Zum Inhalt springen
Kiezblocks-Wunschzettel

„Kiezblocks-Runde“: Premiere für das neue Format von der Community für die Community

Die meisten von uns sehnen sich am Ende des Arbeitstages danach, den Bildschirm endlich auszuschalten. Um den Feierabend in einer zweistündigen Online-Veranstaltung zu verbringen, muss das Thema also wirklich wichtig sein. Für die über 60 Menschen, die am 27. Januar zur „Kiezblocks-Runde“ kamen, war das anscheinend der Fall. Unter dem Motto #HeuteStadtMorgen kamen Engagierte aus ganz Berlin zusammen – von Charlottenburg bis Lichtenberg, vom Arnimkiez bis Adlershof. 

Das neue Format soll dabei helfen, eine gut vernetzte Kiezblocks-Community aufzubauen, die sich gegenseitig unterstützt und gemeinsam Schlagkraft entwickelt. Das Auftakttreffen diente dazu, das Konzept der monatlichen Meetings zu präsentieren und zur Diskussion zu stellen. Die Kiezblocks-Aktivist*innen sollen das Format selbst mit Leben füllen – und damit auch die Kampagne mitgestalten. 

Vernetzung, Austausch, Wissenstransfer

Wir sind überwältigt vom vielen aufschlussreichen Feedback, das eine großartige Grundlage für die weiteren Kiezblocks-Runden geschaffen hat. Ihr dürft Euch also auf einige spannende Veranstaltungen freuen. So viel verraten wir Euch schon: Es wird jeden Monat einen Gast aus Wissenschaft, Politik, Verwaltung, Wirtschaft oder Zivilgesellschaft geben. Auf diese Weise wird ein Thema beleuchtet, das Euch beschäftigt: „Wie werden Kiezblocks inklusiver und diverser?“ oder „Wie bringt man den Bezirk zur Umsetzung?“. Ihr bestimmt, was Euch interessiert. Anregungen für potenzielle Gäste haben wir nun dank Euch. Vielleicht fragen wir mal eine*n Polizist*in danach, was er oder sie von Kiezblocks hält, oder eine*n Stadtplaner*in aus einem anderen Land, oder wieso nicht mal jemanden vom ADAC? Ihr entscheidet, wen wir einladen. Außerdem wird die „Kiezblocks-Initiative des Monats“ einen Einblick in ihre Arbeit geben. Und selbstverständlich gibt es jedes Mal viel Raum für Diskussion und Erfahrungsaustausch.

Es ist unheimlich motivierend zu sehen, wie viele unterschiedliche Menschen inzwischen Teil der Kiezblocks-Bewegung sind. Die erste Kiezblocks-Runde hat uns darin bestärkt: Der Zeitgeist ist da und wir können viel erreichen, wenn wir das Momentum nutzen: 54 aktive Kiezblocks-Initiativen, 7 abgegebene Einwohner*innenanträge, 13 laufende Unterschriftensammlungen, ein Dutzend Beschlüsse zur Umsetzung – und Kiezblocks im Koalitionsvertrag! 

Wenn Du das erste Treffen verpasst hast, ist das gar kein Problem! Jetzt startet die Kiezblocks-Kampagne erst richtig durch. Also notiere Dir schonmal die nächsten Termine:
Mittwoch, 23. Februar, 19 Uhr
Mittwoch, 23. März, 19 Uhr

Anmeldung an: gro.s1664570163eitic1664570163-gnig1664570163nahc@1664570163skcol1664570163bzeik1664570163
(vorerst online, bald hoffentlich in Präsenz/hybrid)