Zum Inhalt springen

BVV Mitte beschließt Kiezblock in der Nördlichen Luisenstadt

Bald wird der Durchgangsverkehr in der Nördlichen Luisenstadt in Berlin Mitte deutlich abnehmen: Am 17. November 2022 hat die Bezirksverordnetenversammlung (BVV) Mitte die Umsetzung eines Kiezblocks in den Quartieren rund um die Alte Jakobstraße, das Engelbecken sowie am Märkischen Ufer beschlossen. Basis der Entschließung ist das Verkehrskonzept der lokalen Kiezblockinitiative, die in mehreren Nebenstraßen Diagonalsperren und verkehrsberuhigte Bereiche vorsieht.

Die hohe Verkehrsbelastung in den Wohngebieten und gefährliche Situationen im Umfeld von Schulen, Kindergärten und Spielplätzen werden so deutlich entschärft. Zudem werden im Antrag der Kiezblockinitiative weitere verkehrsberuhigende Maßnahmen, wie zum Beispiel Geschwindigkeitsreduktionen, sichere Querungsmöglichkeiten für Fußgänger*innen sowie zusätzliches Straßengrün gefordert.

Dem BVV-Beschluss vorausgegangen war eine Online-Petition der Bürgerinitiative, in der 1.200 Unterzeichnende für die Einrichtung des Kiezblocks gestimmt haben. Dieser Antrag wurde gemeinsam von den Fraktionen der Grünen, der SPD und der LINKE eingereicht und mit breiter Unterstützung durch die BVV angenommen. Nun kommt es darauf an, dass der Beschluss zeitnah umgesetzt wird. Zuständig hierfür ist das Straßen- und Grünflächenamt Mitte.

Kontakt Kiezblock Nördliche Luisenstadt:

Christian Unger  – ed.xm1669732536g@tda1669732536tsnes1669732536iul-k1669732536colbz1669732536eik1669732536