Kidical Mass im Weitlingkiez

Wann: Sonntag, 15. Mai 2022, 15 Uhr
Wo: S-Bhf. Lichtenberg

Am Sonntag, dem 15. Mai, kommt die Lichtenberger Kidical Mass in den Weitlingkiez. Gemeinsam mit euch wollen wir für sichere Straßen für Groß und Klein demonstrieren. Los geht es um 15 Uhr am S-Bhf. Lichtenberg. Von dort fahren wir durch den Weitlingkiez bis zum Nöldnerplatz. Die Kidical Mass ist eine angemeldete Demonstration. Die Polizei wird die Straßen sichern. Ob mit Lastenrad oder Laufrad: alle sind willkommen. Wir werden langsam genug fahren, um allen die Teilnahme zu ermöglichen.

Lichtenberg verschläft die Verkehrswende

Die Fahrradinfrastruktur im Weitlingkiez ist eine Katastrophe. Fahrradwege sind eine Rarität. Die wenigen, die es überhaupt gibt, sind in einem miserabelen Zustand und meilenweit von den Anforderungen des Mobilitätsgesetzes entfernt. Fahrradstraßen? Fehlanzeige! Selbst Nebenstraßen durch die Wohngebieten sind vom Durchgangsverkehrs in Beschlag genommen. Der aufs Auto fokussierten Verkehrspolitik sei Dank!

Während andere Bezirke mutig gegensteuern, verschläft Lichtenberg die Verkehrswende. Neue Radwege? Fahrradstraßen? Kiezblocks? Fehlanzeige! Selbst zwei Parklets im Weitlingkiez wurden kürzlich unter
fadenscheinigen Begründung vom Straßen- und Grünflächenamt unter Stadtrat Martin Schaefer (CDU) abgelehnt. Auch Kinder könnten die Parklets nutzen. Und die Lichtenberger Straßen sind für Kinder zu
gefährlich. So das Bezirksamt in seiner absurden Begründung.

Sichere Straßen für alle

Sichere Straßen für Groß und Klein erfordern in erster Linie zweierlei:
– Den Ausbau von Radwegen und Fahrradstraßen, sowie
– den Durchgangsverkehr aus den Wohngebieten rauszuhalten.

Daher fordern wir:
– Fahrradwege auf Lück- und Weitlingstraße,
– ergänzende Fahrradstraßen in den Wohngebieten und
– Kiezblocks, die den Autoverkehr aus den Wohngebieten heraus auf die Hauptstraßen leiten.

Insbesondere vor der Robinson-Schule, den beiden Kitas in der Wönnichstraße und der Giselastraße sind kurzfristige Maßnahmen zur Verkehrsberuhigung erforderlich. Der Durchgangsverkehr vor Kitas und Schulen in den Nebenstraßen muss aufhören. Mit Modalfiltern und Erprobungsmaßnahmen stehen dem Bezirksamt kurzfristige und kostengünstige Mittel bereit. Allein am Willen fehlt es.

Mit einem Einwohner*innenantrag zur Verkehrsberuhigung im Weitlingkiez wollen den Stillstand durchbrechen und Politik und Verwaltung zum Handeln bewegen. Schließt euch an – kommt zur Kidical Mass und unterschreibt für Verkehrsberuhigung! Erzählt euren Freund*innen und Nachbar*innen vom Einwohner*innenantrag oder sammelt selbst Unterschriften in Kita und Schule. Oder schaut bei einem unser Treffen vorbei. Jeder Beitrag zählt.

Gemeinsam machen wir die Verkehrswende zur Realität – auch in Lichtenberg.