Kiezblock Gleimviertel
Kiezblock Gleimviertel

Wir möchten das Gleimviertel zu einem lebenswerten Kiez für alle Menschen umgestalten. Insbesondere Kinder sollen sich wieder sicher im Kiez bewegen können.

Derzeit ist die Gleimstraße geprägt von hohem PKW-und Fahrrad-Durchfahrtsverkehr, parkendem Lieferverkehr in zweiter Reihe und einem fehlenden geschützten Radstreifen. Dies verursacht viele Konflikte zwischen den Verkehrsteilnehmern und beeinträchtigt insbesondere die Verkehrssicherheit von Radfahrern und Fußgängern.

Unser Ziel ist es daher, dass die Gleimstraße wieder ein lebenswerter Kiezmittelpunkt mit hoher Aufenthaltsqualität wird. Alle Verkehrsteilnehmer– insbesondere die Kinder der Schule am Falkplatz und der Kitas– sollen sicher und ohne besondere Vorsichtsmaßnahmen an ihr Ziel kommen.

Deshalb unterstützen wir das Ziel des Bezirks Pankow, aus der Gleimstraße eine Fahrradstraße zu machen. Diese Maßnahme würde die zugelassene Geschwindigkeit auf 30 km/h begrenzen und den Durchfahrtsverkehr für PKW einschränken. Anwohner und Lieferanten dürften weiterhin die Straße nutzen.

Gleichzeitig würde die Einrichtung einer Fahrradstraße das Hauptfahrradstraßennetz stärken: Zusammen mit der Stargarder Straße, die demnächst zur Fahrradstraße wird, würden beide Straßen zusammengenommen eine Strecke von 2,6km sichere Fahrradstrecke bilden. Beide Straßen haben weiterhin eine wichtige Funktion, da sie Teil der „Nordspange T2“ sind und die beiden Arme des geplanten Radschnellweges „Panketrails” verbinden würden.

Wir werden einen offenen Dialog mit allen Beteiligten über zusätzliche Maßnahmen im gesamten Gleimviertel ermöglichen, die den Verkehr beruhigen und Fußgängern und Fahrradfahrern mehr Sicherheit geben. Eine Umgestaltung des Gleimviertels kann zudem grüne Aufenthaltsflächen und neue Begegnungszonen für alle schaffen.

Wo wir stehen

Wir haben schon mal angefangen, aber wir freuen uns weiterhin über Unterstützung. Du kannst jederzeit einsteigen und Deinen Kiez mitgestalten.

1x1
1x1
1x1
1x1
1x1
1x1
1x1

D(ein)en Kiez unterstützen

Unterschriftensammlung